Aquamot Elektromotoren Professional Line

Unerreichte Robustheit

https://aquamot.at/produkte/professional-line/

In der Regel bestehen die Gehäuse für elektrische Bootsantriebe aus wenig robustem Kunststoff oder sind einfache Schweißkonstruktionen, die sich meist nur als bedingt salz- oder süßwassertauglich erweisen. Die Motorengehäuse der Aquamot Professional Serie sind aus dauerhaft seewasserfestem, dickwandig gegeossenem Aluminium, zusätzlich sind sie 6-fach beschichtet und darüber hinaus mit einer weiteren Anode gegen Korrosion versehen. Diese unerreichte Robustheit erzielen wir auch dadurch, dass auch andere Komponenten (z.B. Motoraufhängung für den Außenbordmotor) aus dem selben Material abgegossen werden. Zudem bestehen die massiven Motorwellen aus Edelstahl und die stabilen Propeller aus einer Bronzelegierung. Auch alle anderen Komponenten (Reglergehäuse, Fahrhebel) bestehen aus einem hochfestem, aber extrem leichtem Aluminium, welches sich bereits seit Jahren im Flugzeugbau etabliert hat. Dies macht die Aquamot Professional Serie zu einem der robustesten Elektrobootsmotoren am Markt.

Durchdachter und unerreichter E-Bootsmotor

Bei der Aquamot Professional Motorenlinie kommen ausschließlich Drehstrom-Asynchronmotoren mit elektronischer Drehfelderzeugung (=bürstenlos) zum Einsatz. Konventionell wird für den Motorenlauf viel überflüssige Elektronik im Motor benötigt, um den Motor betreiben zu können. Dazu zählen Lagersensoren, Platinen mit Kondensatoren, usw., die im Motorgehäuse integriert werden. Da sich bekanntermaßen Strom und Wasser nicht vertragen, sind diese natürlich auch sehr störungsanfällig. Alle Aquamot Motoren sind daher frei von sämtlicher überflüssiger Elektronik. Dies scheint zwar auf den ersten Blick wesentlich einfacher, aber es ist im Detail viel komplexer und schwieriger. Dieses System hat sich nicht nur in der Industrie und der Berufsschifffahrt, sondern auch bei Aquamot seit einigen Jahren erfolgreich bewährt.

Unerreichte Laufruhe durch Direktantrieb

Um für den Bootsbetrieb sinnvolle Drehzahlen zu erreichen, werden bei hochdrehenden Elektromotoren die Drehzahlen mit Getrieben reduziert. Die Verluste von solchen Getrieben reichen dabei bis zu 30% und sind für einen enormen Geräuschpegel, der aufgrund der Reibungsverluste entsteht, verantwortlich. Aquamot hat sich daher für getriebelose, langsam laufende Antriebe mit unerreichter Laufruhe entschieden.

Strömungstechnische Optimierung der Unterwasserantriebe

Handelsübliche Unterwassermotoren sind grundsätzlich einfache, meist nicht strömungsoptimierte Schweißkonstruktionen oder Kunststoffgehäuse. Dadurch ergeben sich Nachteile, wie unnötig großer Schleppwiderstand, verminderte Ruderwirkung im ausgeschalteten Zustand, sowie die ungünstige Anströmung an den Propeller. Aquamot Unterwasserantriebe werden hingegen schon bei der Entwicklung und Konstruktion, durch viskose Strömungsberechnungen, numerisch strömungsoptimiert. Diese Berechnungen ergeben exakte Aufschlüsse über die Strömungsverhältnisse am Motorgehäuse, sowie über die nachfolgend herrschenden Strömungen am Propeller. Diese Optimierungsmethode setzt bereits in der Berufsschifffahrt Maßstäbe.

Einzigartige Regelungen

Regelungen und elektronische Komponenten (Relais, Sicherungen, uvm.) sind oft unüberlegt und platzverschwendend auf einer Metallplatte verschraubt und bieten keinen Schutz gegen Spritzwasser oder nasse Fender. Aquamot-E-Bootsmotor-Regelungen werden hingegen kompakt in einem hochwertigen Aluminiumgehäuse mit Plug & Play Anschlüssen ausgeliefert. Hier wird außergewöhnlicher Schutz mit einfachster Montage vereint. Aufgrund der intelligenten Schaltung, ist die Regelung im ausgeschalteten Zustand vollständig frei von der Batteriespannung und somit wird kein externer Hauptschalter benötigt.

Einmaliger full-color Bordcomputer

Konventionell werden für elektrische Bootsmotoren in der Sport- und Freizeitschifffahrt nur einfache schwarz-weiß oder hochpreisige Farbdisplays angeboten. Aquamot ist der erste Hersteller, der optional einen Full-Color Bordcomputer anbietet. Alle wichtigen Informationen, wie Batterie- und Motorstatus und vieles mehr, werden modern dargestellt. Über ein intelligentes, integriertes BUS-System, können relevante Einstellungen am Regler vorgenommen werden.

Souveräne Schutzfunktionen

SICHERHEIT wird bei uns großgeschrieben! Daher sind in einem Aquamot Motorensystem auch zahlreiche Schutzfunktionen integriert. Von mechanischen Schutzfunktionen wie z.B. einer Sollbruchstelle der Finne bei Grundberührung, bis hin zu elektronischen Schutzfunktionen, wie z.B. Überspannung, Unterspannung zur Vermeidung einer Tiefentladung der Batterien, Verpolungsschutz, Schutz vor Überstrom, Wegfahrschutz, uvm. Das alles zählt zu den Standards der Professional Serie.

Entdecken auch Sie die Außenbord- und Flanschmotoren von Aquamot für sich. Sie benötigen mehr Informationen über Ihren E-Bootsmotor der Professional-Serie? Dann nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf!

Empfohlene Produkte